Franziska Hille: Doppeltes Spiel

Die arbeitslose Schauspielerin Lysette Kelling lässt sich auf ein riskantes Verwechslungsspiel ein. Sie reist als Margo Kelling in die Provence, um dort den Zukünftigen ihrer Zwillingsschwester und seine Familie zu besuchen.
Womit sie nicht gerechnet hat, ist der Bruder des Verlobten, Nicholas, und die Gefühle, die sie für ihn entwickelt.
Und natürlich verläuft alles ganz anders als geplant …

Das Buch bei Amazon

One Reply to “Franziska Hille: Doppeltes Spiel”

  1. Marny | Fantastische Bücherwelt

    Die arbeitslose Schauspielerin Lysette lässt sich von ihrer Zwillingsschwester dazu überreden, sie auf einer Feier bei der Familie ihres Verlobten in der Provence zu vertreten. Dort trifft Lysette auch auf Nicholas, den Bruder des Verlobten, der sie vom ersten Moment an fasziniert und ihren Aufenthalt schnell zu einem doppelten Spiel werden lässt …

    Mit der Stimmung dieser Geschichte habe ich mich gleich wohl gefühlt, die Begegnung der beiden vom Charakter her sehr unterschiedlichen Schwestern wurde humorvoll und mit genug Details beschrieben, um ein lebendiges Bild vor meinen Augen entstehen zu lassen. Lysette war mir schnell sympathisch, sicherlich auch wegen ihrer ruhigen und natürlichen Art.

    Die Figuren standen mir nah und ich habe es genossen, in dieser Geschichte so viele Gefühle zu spüren. Es ging nicht nur um die erwachende Liebe zwischen Lysette und Nicholas, sondern auch um familiäre Zuneigung und Freundschaft. Die Charaktere haben alle ihre Ecken und Kanten, genau deswegen sind sie mir auch so ans Herz gewachsen. Ganz besonders Nicholas, aber wer kann einer Figur mit so einer Ausstrahlung und tragischer Vergangenheit schon widerstehen? Ich sicher nicht. 🙂

    Die Geschichte bietet kaum Überraschungen, hat mich jedoch auf ihre ganz eigene Art und Weise gefesselt, weil mich die emotionale Seite und die Atmosphäre voll erwischt hat. Ich habe mich mit dem Buch sehr wohl gefühlt und auch die stimmungsvollen Beschreibungen der Natur genossen. Perfekt, um sich einzukuscheln und abzuschalten! Allerdings gab es da auch zwei Nebenfiguren, über die ich zu gerne mehr erfahren hätte. Da gäbe es sicherlich noch einiges zu erzählen …

    https://www.qindie.de/qindie-partner/blogger-rezensenten/fantastische-buecherwelt/

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.