Marla B. Singer: Das Mädchen aus Wenzhou

Gerade hatte Verena sich von den Auswirkungen ihrer ersten Zusammenarbeit erholt, da wird sie erneut von dem undurchsichtigen Dolmetscher Deng kontaktiert. Zögerlich folgt die Übersetzerin der Aufforderung des Chinesen ihn in Hong Kong zu treffen.
Ihre anfängliche Neugier über einen Undercover-Auftrag in der Schuhbranche lässt schnell nach, führt sie der Job doch zurück nach Deutschland. Offiziell hilft Verena einem heimischen Schuhfabrikanten, Fuß auf dem chinesischen Markt zu fassen. In Wirklichkeit erkundet sie die fragwürdigen Methoden seiner neuen Geschäftspartner. Dabei schließt sie Freundschaft mit einer Werkstudentin aus der Wirtschaftsmetropole Wenzhou.
Während Verena noch rätselt, worin ihr eigentlicher Auftrag besteht, stößt sie auf ein Dickicht an verdächtigen Spuren und zwielichtigen Personen. Als sie endlich glaubt, den wahren Hintergrund ihres Auftrags zu erkennen, muss sie feststellen, dass alles ganz anders ist, als es auf den ersten Blick scheint.

[WPCR_INSERT]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.