M. Arnoldsson: AS PAIN GOES BY

BDSM-Roman vor realistischem Hintergrund.

Das Problem:
Was würdest du machen, wenn du feststellst, dass deine hübsche Kollegin engen Kontakt zur BDSM-Szene hat? Vor diese Frage sieht sich Hauptkommissar Fendel gestellt.

Wer gegen wen?
Ein Kriminalhauptkommissar mit leicht autistischen Neigungen, eine Jugendstilvilla, in der seltsame Leute ein und aus gehen, eine junge Polizistin, die aus Liebe zu ihrer Freundin in die Nähe der BDSM-Szene geraten ist und eine rumänische Gräfin mit fragwürdigem Familienhintergrund: Das sind die Bestandteile dieses Romans, die sich nach und nach zu einer kritischen Masse verdichten.
In einer temporeichen Handlung laufen 24 Stunden, angefüllt mit erotischen Wünschen, Frustrationen und erfüllenden Erlebnissen ab. Als die unvermeidliche Kettenreaktion einsetzt, müssen plötzlich alle Beteiligten ihr Leben neu ordnen.

Erste Kritik:
Besonders erfreulich, dass der Text sofort nach der Veröffentlichung bei einer Leserin „ein gewisses Kribbeln im Bauch“ auslöste, und die Charaktere fand sie auch glaubwürdig dargestellt. – Nachzulesen bei neobooks.

Der Autor:
M. Arnoldsson ist der „böse Zwilling“ des Autors Michael Stuhr, der seit über zwanzig Jahren in den verschiedensten Genres veröffentlicht. Während Stuhr sich vor allem mit „normalen“ Themen beschäftigt, schreibt Arnoldsson in einem Bereich, in dem es schon mal etwas rauer hergeht, und in dem auch erotische Komponenten deutlich häufiger vorkommen.

Als extralange Lesproben werden die Seiten bei neobooks und lehmanns empfohlen.

Und hier geht es zu den Leseproben und Shops:
neobooks, mit großer Leseprobe.
lehmanns, mit noch größerer Leseprobe.
amazon
thalia
weltbild
kobobooks
buch24
otto-media
jpc
buecher.de
derclub.de
neuebuecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.