Jan Ulrich Hasecke: juhs Sudelbuch 1998

juh’s Sudelbuch ist ein essayistisch-satirisches Online-Magazin, in dem Jan Ulrich Hasecke seit 1998 das politische, kulturelle und gesellschaftliche Tagesgeschehen so lange mit dem satirischen Seziermesser bearbeitet, bis die drei Grazien Dummheit, Bosheit und Verblendung, die unseren Alltag so abderitisch machen, in ihrer ganzen Schönheit zum Vorschein kommen. Das Sudelbuch wurde 1998 gegründet und erfreut sich seither einer wachsenden Stammleserschaft.

Zur Amazon-Seite des Buches

Band 1 von juh’s Sudelbuch enthält Sudeleien aus dem Jahr 1998.

Inhalt:

Die letzten hundert Tage Helmut Kohls, oder zahlt die CDU mein Schnupper-Abo? * Nein, Kohl kam nicht gleich nach Adenauer ans Ruder * Die Zeit, das Rieseln und die Einbildung * Geheimsprachen, die Mutter aller Spiele, serbische Spucke und verirrte Hooligans * Alle Gewalt geht vom Volke aus * EU-Werbeverbote schränken die Meinungsfreiheit ein * Stärken stärken * Gott ist tot! Es lebe die Fuge! * Ungebundene Gedanken oder das Verschwinden der Intellektuellen * Rückkehr und das Glück des Augenblicks * Über die Reise nach Jerusalem * Fußballweltmeisterschaft ist . . . * Warten, um Spezialcode einzugeben * Immer noch warten, um Spezialcode einzugeben * Lettre International oder für einen Chinesenlohn arbeite ich nicht * Die Preisfrage: Teil 1 * Die letzten Helden oder Warum die Sudelei gestern ausfiel * Die Preisfrage: Teil 2 * Praktische Anwendung von Teil 2 * Die Zwangsbedeutschung oder Sind Rollstuhlfahrer die besseren Menschen? * Benutzerfreundliche Navigation * Kann ich Gerhard Schröder umtauschen? * Preisfrage: Teil 3 * Russisch für Anfänger * Welker Salat und ein Scheidemittel für Borniertheit * Von Gedenktagen in diesen Tagen * Die SPD-Garantiekarte (Fortsetzung) * Preisfrage Teil 4 * Preisfrage Teil 5: Die Vergangenheit in der Nase * Jan Ulrich über Jan Ullrich * Das Microsoft-Auto und SM Kohl 5.0b * Diebstahl ungeistigen Eigentums * Die Kommunisten sind an allem Schuld * Ostochtersumer Gedichte * Les Adieus * Ja, die Welt ist so * Fahren * Klingende Münze und tanzende Verhältnisse * Vom Nutzen und Frommen des Sammlertriebs * Der Patriarch und seine Wasserträger * Der Sonnengott * Typisch! * Das Bild des Deutschen im polnischen Film * Peter fährt heute nicht * First of all: no sports! * Verbannung ins All * Pastor Hintze und die Musik der Einheit * Eunuchen sind in * Die letzten Rätsel unserer Welt * Von Konjunkturzyklen und Wahlperioden * Sankta Simplitias * Armes Deutschland * Über die Eselsohren in der Netzliteratur * Berti, vergiss nicht Kohl mitzunehmen! * 21 Jahre danach * Monica Lewinsky und Oral Sex * Der Bajuwar im Menschen * Plappermäulchen * Her mit den Visionen! * Das Polit-Thermometer oder Wann werden die Deutschen endlich mündig? * In der nächsten Woche sind wir schlauer * Die Große Illusion * Der Albtraum * Früher war das immer so * Tauben und Falken * Sperrmüll * Klärungen und Häutungen * Sudelei zum Tag der deutschen Einheit * Piep piep, Guildo hat ihn lieb * Außer Atem . . . * Sudel-Haiku 1 * Sudel-Haiku 2 * Dezentes Grau ist in * Der Pferdeflüsterer * Der 7. Ronsdorfer Literaturtag * Kettensägenmassaker? * Lasst Pinochet frei! * Exportnation Russland * Das Verursacherprinzip * Gedenktage: ein schwieriges Thema * Lasst Blumen sprechen, pflanzt Erika! * Auf Grund gelaufen oder Die Amtsschimmelreiter * 5 Jahre tot in der eigenen Wohnung * Kein treuer Husar * Verbrecherkarrieren * Verbrecherkarrieren * Liebe Leserinnen und Leser, * Der Dritte Weltkrieg * Netzliteratur unterm Weihnachtsbaum * Vermischtes * Der türkische Rechtsstaat, Fischer und das Bündnis * Über das Verpetzen * Comeback für Al Capone? * Man ist ja kein Kostverächter. * Die neue Sprache der Erinnerung * Konsensgespräche * Bündnis für guten Geschmack * Der rote Stoiber oder Clement aus dem Sack * . . . dem halte auch die linke Arschbacke hin! * Zehn gute Vorsätze fürs neue Jahr

[WPCR_INSERT]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.