Dr. Sandra Matteotti

Sandra Matteotti

Die Liebe zur Literatur wuchs von Kindesbeinen an ständig. Konnte ich ganz klein nie genug Geschichten hören, ging ich schon bald dazu über, sie selber zu lesen. Ich verschlang ganze Bibliotheken. Diese Liebe führte mich direkt in mein Studium der Germanistik und der Philosophie, ich wollte immer tiefer eintauchen in die Materie, sei es in deren Form oder deren Inhalt.

Sprache ist meine Leidenschaft. Sprache vermittelt Inhalte, lässt verstehen. Um verstehen zu können, muss die Sprache so gewählt werden, dass sie das ausdrückt, was gemeint ist. Ich bin in verschiedenen Bereichen tätig, sie drehen sich alle um Sprache. Einerseits unterrichte ich Deutsch, vermittle also Menschen, die Deutsch lernen oder verbessern wollen, die nötigen Kenntnisse. Auf der anderen Seite korrigiere und lektoriere ich in den verschiedensten Bereichen, kümmere mich um Texte in allen Formen und Arten. Ob Poesie, Prosa, Sachbuch oder Wissenschaft, ob kurze oder lange Texte, ob in blumiger oder nüchterner Sprache, ab und an gar Amtssprache, sie liegen mir am Herzen. Schön ist es für mich, wenn am Schluss ein Text dasteht, der in sich geschlossen, korrekt formuliert und für das Zielpublikum verständlich ist.

Ich helfe bei inhaltlichen Fragen, bei stilistischen Problemen und ganz klassisch bei der Rechtschreibung und Interpunktion. Der Umfang meines Tuns richtet sich nach dem Bedürfnis des Autors. Meine Preise vereinbare ich individuell, auch sie richten sich nach dem Autor, den Umständen und dem Aufwand pro Text. Ich orientiere mich dabei an den – wie ich finde fairen – Vorschlägen des Verbandes der freien Lektorinnen und Lektoren (https://www.vfll.de/honorare/, auf der Seite findet sich auch eine Darstellung, über die Zusammensetzung der Preise für Lektoratsarbeiten.)

Mehr zu mir und meinem Schaffen findet sich auf meiner Homepage www.sprachzeiten.com, mein eigenes Schreiben kann man unter www.denkzeiten.com nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.