scriba

Posted on by

Wer sind wir?

Hinter scriba stecken wir – Irma, Julia und Steffi: drei junge Frauen, die sich dem Buch und dem Schreiben buchstäblich verschrieben haben. Lesen ist für uns genauso selbstverständlich wie das Atmen – und das von Kindesbeinen an. Nicht überraschend ist es da, dass wir uns allesamt leidenschaftlich an die so angeblich brotlose Germanistik herangewagt haben und heute – das überrascht manchen dann doch – genauso passioniert mit dem Wort unsere Brötchen verdienen, und das in ganz verschiedenen Branchen. Aus dem Wunsch, die immer wieder unvergesslichen Erkenntnisse und abenteuerlichen Entdeckungen, die wir im Zwiegespräch mit den literarischen Figuren machten, zu Papier zu bringen, entstand schließlich im November 2011 unser Literaturblog scriba (was aus dem Lateinischen übersetzt einfach nur Schreiber heißt). Kurzum, Bücher haben uns gelehrt, die Welt mit anderen Augen zu sehen – und genau das wollen wir unseren Lesern bei scriba vermitteln.

Was findet ihr bei scriba?

Wir rezensieren Bücher aller Genres – unter der Voraussetzung, dass der Plot unsere Neugierde geweckt hat. Als Perlentaucher im Büchermeer braucht man zwangsläufig einen langen Atem, um jene Kostbarkeiten zu entdecken, die einen packen und nicht mehr loslassen, bis man atemlos die letzten Wörter eines Romans in sich aufgesogen hat und nur noch eins zählt: Diesem Buch mit einer Besprechung – im besten Fall einer Laudatio – zu einem Echo zu verhelfen.

Warum sind wir bei Qindie mit dabei?

Mit Begeisterung unterstützen wir Qindie – eine Plattform, die es sich auf die Fahnen schreibt, im gleichgeschalteten und vom Markt diktierten Büchersumpf, talentierten Indie-Autoren eine Stimme zu geben. Denn immer wieder waren es gerade die erfrischend anderen Geschichten und Gesichter von Newcomern, die uns überzeugt haben – und das soll auch weiterhin so bleiben!

Blogadresse: www.scriba-ich-schreibe.de
Kontakt: info@scriba-ich-schreibe.de
Bevorzugte Genres/Lesevorlieben:
Fantasy, Gegenwartsliteratur, Historienromane, Jugendromane, Krimis, Thriller, Klassiker
Rezensionsanfragen von AutorInnen: ja

2 Replies to “scriba”

  1. Pingback: Bloggerstimmen | Qindie

  2. Pingback: [Rezension] Nikola Hotel: Rabenblut drängt | Qindie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.