Florian Tietgen – Klangfarben der Liebe

Gegen die Liebe ist Mann machtlos, selbst, wenn sie verboten ist, wie im Hamburg von 1965 die Liebe zwischen Siegfried und Heinrich.
Dabei haben sie sich schon als Kinder kennengelernt, waren für einige Wochen gemeinsam verschickt. Der Krieg ist seit 20 Jahren vorbei, der Faschismus besiegt, aber für Homosexuelle gelten noch immer die Gesetze der Nazis. Nicht einmal tanzen dürfen zwei Männer zusammen. Wie soll die Liebe da bestehen?

Heinrich und Siegfried kommen beide auch im Roman Haus der Jugend vor, der ebenfalls unter Qindie-Siegel erschienen ist.

Das Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.